Blended Learning ist die Kombination aus virtuellen und nicht-virtuellen Lernsettings und Methoden:

Selbstgesteuertes digitales Lernen via Videos, Folien, Potcasts etc.

Traditionelles Präsenztraining mit face2face Interaktion und Kommunikation

Virtuell und live via Skype, Zoom to Business etc.

Diese Kombination ermöglicht es, die Vorteile der jeweiligen Settings und Methoden bestmöglich zu nutzen bzw. deren Nachteile zu vermeiden.

Der Mix der verschiedenen Lernsettings hat folgende Vorteile:

Höhere Flexibilität durch digitale Lernanteile: Lernende können Zeitpunkt, Intervalle, Tempo und Ort ihrer Lernaktivitäten selbst festlegen und haben uneingeschränkten Zugang

Gesicherter Lernerfolg: Der Blended Learning Mix wirkt sich nachweislich positiv auf den Lernerfolg aus. Die effiziente Verzahnung und Integration der einzelnen Methoden ermöglicht ein zusammenhängendes, sich ergänzendes Lernerlebnis am Puls der Zeit.